Dienstbereiche

Finanzbereich

Der ICCC Finanzbereich überwacht die für die laufenden Geschäfte festgelegten Richtlinien. Das Ziel dieses Bereiches ist es, die Realisierung der Ziele der ICCC zu unterstützen: Gottes Salbung im Geschäftsleben freizusetzen sowie die Freisetzung von Finanzen fürs Reich Gottes.

Für die Finanzierung von Projekten, Aktivitäten und die weltweite Ausbreitung von ICCC ist der Finanzbereich grundsätzlich von Gottes Strategie inspiriert. Diese basiert zuallererst auf dem Prinzip: Zuerst nach Gottes Reich, seiner Gerechtigkeit und seinem Willen zu trachten. Ebenso überwacht der Finanzbereich die finanziellen Angelegenheiten des internationalen Vorstandes.

Die internationalen Aktivitäten werden vor allem durch Mitgliederbeiträge und Spenden finanziert.

Governance / Verwaltung

ICCC möchte diejenigen unterstützen, die zur Leiterschaft berufen sind, damit sie in die Fülle von Gottes Berufung hineinwachsen können. Leiterschaft bedeutet auch Management. Die ICCC hat verschiedene Hilfsmittel für ihre Leiter entwickelt, die ihnen bei ihrer Führungsaufgabe helfen und ihnen die geistliche und administrative Verwaltung erleichtern. Verwaltung ist ein weiterer Aspekt der Leiterschaft. Sie muss richtig gewichtet werden und darf weder zu kontrollierend sein, noch als ungeistlich oder unwichtig abgetan werden. Schliesslich kümmert sich der Bereich Governance/Verwaltung auch um die steuerlichen und rechtlichen Angelegenheiten der Organisation.

Primär will der Bereich Governance/Verwaltung die ICCC und ihre Leiter darin unterstützen, ihren Dienst so effektiv wie möglich ausüben zu können, die erforderliche Ordnung und Zielrichtung der Arbeit einzuhalten und andere für ihre spezifische Berufung freizusetzen.

Fürbitte

Fürbitte ist ein zentraler Aspekt bei allen Aktivitäten der ICCC. Die Rolle eines Fürbitters bedeutet, stellvertretend für einen anderen einzutreten. Deshalb ist es die Aufgabe der Leiterschaft, relevante Gebetsanliegen an die ICCC Fürbitter weiterzuleiten. Der Leiter des Fürbittebereiches baut eine Gruppe von treuen Fürbittern auf und informiert sie regelmässig über die aktuellen Gebetsanliegen der ICCC. Diese Vorgehensweise ist jedoch kein Ersatz für das regelmässige und anhaltende Gebet eines jeden Leiters und Mitglieds der ICCC.

Internationale Beziehungen

Dieser Bereich hat die Aufgabe, Beziehungen zu anderen Diensten, wie z.B. dem „Business and Professionals Network“ (BPN) aufzubauen und zu vertiefen. Ausserdem bietet dieser Bereich Hilfe bei komplexen Problemen an, bei denen mehrere Arbeitsbereiche gleichzeitig involviert sind oder bei internen Belangen von nationalen Handeskammern.

Mitglieder

Dieser Bereich ist verantwortlich für Mitgliederbetreuung, Kommunikation und Öffentlichkeitsarbeit. Er entwickelt Programme und Hilfsmittel, die ICCC befähigen, mit ihren Mitgliedern zu kommunizieren und die Vision der ICCC auch denen zu vermitteln, die zwar keine Mitglieder sind, aber deren Zielsetzung mit dem Auftrag von ICCC übereinstimmt.

IT-Entwicklung

Dieser Bereich befasst sich mit der Anwendung von modernsten Kommunikationstechnologien, um ICCC bei der Erreichung ihrer Ziele zu unterstützen.
Mit der Internet- und Email-Technologie schafft ICCC funktionale und operative Netzwerke für all ihre Mitglieder.

Netzwerke

Das Ziel dieses Bereiches ist es, Netzwerke unter Mitgliedern und ihren Unternehmen auf- und auszubauen. Durch diese Netzwerke werden Geschäftsmöglichkeiten in den Märkten geschaffen, in denen ICCC-Mitgliederunternehmen tätig sind. Der Bereich Netzwerke beinhaltet auch Teilbereiche der Informationstechnologie, der Kommunikation und der Öffentlichkeitsarbeit. Ebenso befasst er sich mit der Entwicklung eines Instruments für interne und externe ICCC Finanzierungen, die ICCC-Mitgliedsunternehmen Investitionsmöglichkeiten anbieten.

Es ist vorgesehen, dass dieser Bereich sich zu einem «Vorratshaus» entwickelt, das Gott in Zeiten wirtschaftlicher Erschütterungen nutzen kann.

Mentoren

Dieser Arbeitsbereich fördert die Mentorentätigkeit, indem erfahrene Mitglieder Rat und Unterstützung anbieten für Mitglieder in der Gründungsphase, der Wachstumsphase oder bei der Entwicklung neuer Geschäftsmöglichkeiten.

Mikro-Unternehmen

Der „helfende Arm“ der ICCC ist in diesem Bereich angesiedelt. Dieser Dienst schafft Kontakte zu Finanzierungsquellen um Jesaja 58 (helft den Armen und Bedürftigen) umzusetzen. Ergänzend zu den primären Aktivitäten von ICCC wird auch Soforthilfe in Krisensituationen angeboten.

Oft sind gerade solche Aktivitäten der Katalysator, um die nötigen Möglichkeiten und Beziehungen zu schaffen, die zur Freisetzung von Geschäftsleuten führt, indem Allianzen in der Geschäftswelt gebildet werden. Dies ermöglicht die Gründung von Kleinkredit Unternehmen, die Vermittlung von ICCC Video-Seminaren und anderen proaktiven Angebote der ICCC, mit dem Ziel, Gottes Gegenwart in die Geschäftswelt hineinzubringen.

Diverse Organisationen unterstützen diesen Bereich und ICCC ist bereit, Gottes Plänen mit spezifischen Engagements zu dienen.

Lehre und Weiterbildung

Der Bereich der Lehre und Weiterbildung ist verantwortlich für das Lehren von Gottes Wort hinsichtlich den Prinzipien des Reiches Gottes und deren praktische Anwendung im Geschäftsleben. Christliche Geschäftsleute müssen ihrer Arbeit höchste ethische Massstäbe zugrunde legen. Der ethische Aspekt ist jedoch nur ein kleiner Teil der Botschaft des Evangeliums. Basierend auf den Prinzipien Gottes, strebt ICCC konstant danach, den Unterschied aufzuzeigen zwischen dem Gerechten und dem Ungerechten, zwischen denen, die Gott dienen und denen, die ihm nicht dienen.

Der Bereich „Lehre und Weiterbildung“ arbeitet ausserdem am Auftrag „Macht alle Nationen zu Jüngern“ und entwickelt bewährte Lehre, die in Übereinstimmung mit der Berufung der ICCC ist. Dazu gehören auch die Lehrserien „Transformed Working Life“ (TWL).